Fahrzeugaufbau / Chassisliste

Aus Carrerawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chassis 1:32

Im Vergleich zur Servo 140 und Servo 160 gibt es Unterschiede im Chassibau.
Es verhält sich so, dass es 5 Grundformen der Chassi gibt, der Rest läßt sich durch Abwandlung der separaten Bauteile montieren.


  • 1. Chassi der 1.Generation (kurz zum Anfang, wenige oder heute selten)

genietete Führungshörner, mit und ohne Montageplatte am Heck,

  • W-133-chas1.jpg *W-133-chas2.jpg

Das Chassi der 1.Generation ist überwiegend bei Lancia und Porsche 935 zu finden. Es waren halt die Erstausstattungswagen. Manchmal findet sich auch ein 911 oder Hinderniswagen mit genieteter Front. Das ist aber mittlerweile recht selten vorzufinden; ebenso die weißen oder milchigen Lenksegmente aus der 1. Generation.
Korrekterweise hätte ebenfalls noch eine Hinterachse mit Kunststoffritzeln verbaut sein müssen.


  • 2. Chassi 2.Generation (bis zum Schluß der 132)

schraubbare Führungshörner, mit und ohne Montageplatte am Heck

  • W-133-chas22.jpg


  • 3. Chassi starr für die beiden Formel 1 Wagen

Das einzige Servo-132-chassi, dass in der Bodenplatte einteilig ist.
Das Führungshorn ist schraubbar, damit es bei einem defekt getauscht werden kann.
Der Metallbügel vorne am Chassi soll den Spoiler der Rennwagenkarosserie schützen.

  • W-133-chas-f2.jpg


  • 4. Hindernis-Chassi für BMW 3.0
  • W-133-chas-h.jpg


  • 5. Hindernis-Chassi für Bus
  • W-133-chas-bus.jpg


Hintergrundwissen: Im Gegensatz zu Servo 140 und Servo 160 kann man in Servo 132 sein Chassi zusammenbauen und in der Länge strecken, durch die verschieden langen Motor-Ritzel. Das ist auch toll für Eigenbauten.
Eine Ausnahme bildet das Formel-1-Chassi für Renault RS10 und Ferrari 312 T4.
Dieses sind Starr-Chassi. Die Führungshörner der F1-Fahrzeuge ist mit Schutzbügel versehen.

Bauteile für Servo 132

es gibt dann als erstes zu unterscheiden:

  • beim Chassi der ersten Generation wurden die Führungshörner angenietet.
  • bei den späteren konnte man sie anschrauben, tauschen bei defekten.
  • das dritte Frontelement ist vom Hindernis-BMW,
  • als Unterschied ist der fehlende Metallniet des Zahnkranzes zu bemerken.
  • W-133-front1.jpg
  • W-133-front2.jpg
  • W-133-front3.jpg


Die Vorderwagen sind also alle gleich aufgebaut:

  • Führungshorn, Stoßstange am Vorderwagen.
  • je nach Modell mit Metallbügel vorne oder ggf ohne Servo-Lenkung beim Hinderniswagen.
  • Lenkungselemente und Achsschenkel in 1.Generation mitunter in weiß, sonst schwarz.
  • Hindernis-BMW eben ohne Lenkung, sondern mit Richtungsschieber am Heckteil

Heckelemente für 1:32

Heckelemente gibt es dann verschiedene:

  • 1.Chassi-Heck nur mit Führungslaschen z.b. Lancia
  • W-133-heck1.jpg


  • 2.Chassi-Heck mit Schraubplatte und Führungslaschen z.b. Porsche 935
  • W-133-heck2.jpg


  • 3.Chassi-Heck ohne Laschen und ohne Schraubplatte. nur beim Kenworth Truck.
  • W-133-heck3.jpg


  • 4.Chassi-Heck mit Haltebügel /-segment für Porsche 928
  • W-133-heck5.jpg


  • 5.Chassi-Heck mit Schraubplatte für Ford Capri Turbo, von links zu sehen: einzeln und aufeinander gesetzt
  • W-s133-heck6-capri.jpg


  • 6.Chassi-Heck für BMW Hinderniswagen
  • W-133-heck4.jpg


  • 7.Chassi-Heck für VW-Bus, analog dem des Hindernis-BMW ohne Umstellschieber
  • W-133-chas-bus.jpg


So werden dann folgende Chassi für originale lenkbare Fahrzeuge benötigt, und aus den Bauteilen zusammengefügt:

  • 1.Kurzchassi ohne Schraubplatte und kurzem Motorritzel für u.a Lancia, 911.
  • 2.Kurzchassi mit Schraubplatte, kurzem Motorritzel für u.a Porsche 935.
  • 3.Chassi mittel ohne Schraubplatte, mittleres Motorritzel für Porsche 936.
  • 4.Chassi mittel mit Schraubplatte, 3/4 Motorritzel für BMW3 20.
  • 5.Chassi lang mit Schraubplatte, mit langem Motorritzel für BMW 3.0.
  • 6.Chassi lang ohne Schraubplatte ohne Laschen, langes Motorritzel für Truck.
  • 7.Chassi mit Heckbügel, Motorritzel 3/4, für Porsche 928.
  • 8.Chassi mit Schraubplatte + sep- bügel, Langmotor für Capri Turbo.

Motoren 1:32

Dazu gibt es

  • 4 verschiedene Motoren für lenkbare Fahrzeuge(a-d),
  • 2 Motoren (e-f) für hindernisfahrzeuge
  • a. Motor mit kurzem Ritzel (u.a lancia 911 935)
  • W-133-motor1.jpg


  • b. Motor mit mittlerem Ritzel (u.a 936 bmw320)
  • W-133-motor2.jpg


  • c. Motor mit 3/4 Ritzel für (u.a bmw320, alpine, 928)
  • W-133-motor3.jpg


  • d. Motor mit langem Ritzel (u.a truck, bmw m1, 3,0 , formel 1)
  • W-133-motor4.jpg


  • e. Motor für Hindernisfahrzeug BMW
  • W-133-motor5.jpg


  • f. Motor für Bus
  • W-133-motor6.jpg

Die Motorritzel können mit entsprechendem Abziehwerkzeug umgerüstet werden!!

Vorwiderstände zu den Motoren in dunkelrot matt in 1.Generation; in hellrot und kupfer-hell als Folgemodelle. Zuordnung nicht immer eindeutig. Eine Übersicht, welcher Motortyp in welchem Fahrzeug verbaut worden ist, gibt es unter 89396 Motor


Rennmotoren

Es gibt 4 verschiedene Typen von Lenkritzel, dem entsprechend wurden auch 4 Rennmotoren vertrieben.
Farblich gibt es Rennmotoren mit gold-gelben und mit schwarzen Motor-Body.
Volle Leistung entfalten Rennmotoren, wenn sie mit dem Regler 53709 gefahren werden.

Übersicht der Rennmotoren

Nr. Rennmotor für Fahrzeug Artikel-Nummer
1. 88402 Lancia Stratos
88406 Porsche 935
88423 Porsche 911 RSR Turbo
88432 Porsche 911 RSR Turbo Wrangler
88434 Porsche 935 Langnese
2. 88404 Porsche 936
88405 Renault Alpine
88430 Porsche 936 Jägermeister
3. 88422 BMW 320
88424 Porsche 928
88431 Porsche 928 Europamöbel
4. 88407 Ferrari 312 T4
88408 Renault RS10 F1
88410 Ford Capri Turbo
88420 BMW 3.0 CSL Polizei
88425 BMW M1
88433 BMW 3.0 CSL Jägermeister
88440 Kenworth Truck

Schleifer 1:32

es gibt 2 Varianten:

  • 1. ohne Federbürsten
  • 2. mit Federbürsten

W-133-schleif.jpg


Felgentypen 1:32

es gibt 3 Vorderfelgentypen:

  • 1. aus Metall Spritzguß "geschraubt" an Autos der 1.Generation.
  • 2. aus Kunststoff hellgrau "geschraubt" an Folgefahrzeuge 1. + 2.Generation
  • 3. aus Kunststoff "genietet" überwiegend an F1 Fahrzeuge gefunden, aber nicht ausschließlich

hier Bilder zu den Felgentypen und deren Befestigung am Achsschenkel:
W-133-felgen123.jpg

Hinterrad Achsen 1:32

es gibt einige verschiedene Hinterachsen. Im ersten Blick sehen alle gleich aus.
Das ist im wesentlichen auch so, der Felge nach, aber die Achsen sind verschieden lang.
Unterschiedlich sind dann dazu die Formel1-Hinterachsen: breite Felgenmonster...
Die Hinterachse der HIndernisfahrzeuge weist nur ein Antriebsritzel auf.

  • W-133-achsen.jpg

F1-Felge im Bild für "Chassi F1" oben zu sehen


u.a. paßt im Porsche 911 nur eine kurze Hinterachse, wegen der engen Radkästen.
Deswegen passen auch nur bestimmte Gummi-Reifen drauf, wenn man die falsche Achse montiert hat. Allgemein kann man dazu sagen:
Fahrzeuge, die einen offenen Radlauf der Karosserie-Kotflügel haben,
hatten auch breitere Hinterachsen montiert: u.a 935, Truck, Capri, BMW 3.0.

Eine Schmal-Karosserie benötigt dagegen kurze Achsen: u.a. Lancia, Porsche 911..

Es gibt mindestens 4 verschiedene Hinterachsbreiten,
wobei es allerdings nahezu unmöglich ist, heute nachzuvollziehen, welche Fahrzeuge welche Hinterachsbreite haben könnte.
Dazu braucht man eine vollständige Sammlung in neu/ovp. Eine Zuordnung ist sonst kaum mehr möglich.