Servo 140 Chassis-Varianten

Aus Carrerawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chassis-Varianten bei Carrera Servo 140-Fahrzeugen

Letztes Update: 23.05.2007; ACHTUNG: Reihenfolge einiger Chassis geändert

Zuallererst vielen Dank an alle aus dem Servo-Forum für den Input. Besonderer Dank geht an Ralf Peeters, Kurt Rzehulka, Axel Rottmann, Hannes Pressler und Ralf Kaiser für die unschätzbare Hilfe und die Bilder.

Da es bei der Carrera Servo 140 doch einige verschiedene Chassis-Varianten gibt, soll diese Seite dazu dienen, die bekannten Versionen mit ihren Details aufzulisten.

Die zuerst auf servo140.com publizierten Bezeichnungen sind hier in der Spalte "Alte Bezeichnung" aufgelistet. Falls Ihnen Chassis bekannt sind, die hier nicht aufgelistet wurden, bitte ich um eine kurze Mail.

Bezeichnungsschlüssel: V<a>[<b>]-<c><d>

  • a = Variantennummer
  • b = Untervariante; H für Hindernisfahrzeug und L für Langer Radstand
  • c = Erster Buchstabe des Motorherstellers; B für Bühler und M für Mabuchi
  • d = Versionsnummer innerhalb dieser Motorisierung

Variante 1 (V1) mit durchgehender Bodenplatte und Zahnradlenkung, kurzer Radstand

Die erste Generation der Servo 140-Fahrzeuge. Sehr schnell, niedriger Schwerpunkt, in Kurve 1 kaum aus der Bahn zu werfen. Schnell reagierende Zahnradlenkung. Relativ schwer. Durch die durchgehende Bodenplatte können die Fahrzeuge die Highspeed-Steilkurve nicht innen durchfahren.

Motor: Bei V1-Bx Motor der Firma Bühler mit Metall-Ritzelkäfig und -ritzeln. Hohes Drehmoment, verträgt relativ hohe Spannungen. Bei restlichen Varianten Motor der Firma Mabuchi. Frühe Versionen (bis V1-M3) besitzen einen Messing-Ritzelkäfig und Messingritzel. Dieser Motor hat in der Regel eine silbrig-matte Metallhülle mit zwei quadratischen Öffnungen oben; der Kopf des Motors besteht aus schwarzem Kunststoff. Ebenso ist er um ca. 4 Gramm schwerer und verfügt über eine höhere Leistung als die späteren Varianten. Etwa zur Produktionszeit des V1-M3-Chassis wurde auf die leistungsschwächere Variante umgestellt, die auch in sämtlichen V2- und V3-Fahrzeugen zu finden ist. Ebenso wurde der Metallritzelkäfig durch das Kunststoff-Modell ersetzt, welches ebenfalls bis zum Produktionsende der Servo 140 verbaut wurde.

Schleifer: Wippschleifer
Führungshaken: gebogener Metallstift, vorne
Produktionszeit: 1979 bis ca. 1985
Antriebsritzel: Metall

Bezeichnung Bild Gewicht Motor Motorhalterung Felgen vorne Felgen hinten Abstandhalter hinten Spurstift Führungshaken Bemerkung Alte Bezeichnung
V1-B1 S140-V1-B1.jpg 1 Schraube Bühler geschraubt geschraubt,
grau
konisch,
Metall
gerade nein 2, fest,
Metall
ACHTUNG: Reihenfolge geändert, vorher V1-B3 V1a
V1-B2 S140-V1-B2.jpg 1 Schraube Bühler geschraubt geschraubt,
grau
konisch,
Metall
schräg nein 2, fest, Metall ACHTUNG: Reihenfolge geändert, vorher V1-B1 V1a
V1-B3 S140-V1-B3.jpg 1 Schraube Bühler geschraubt genietet,
grau
konisch,
Metall
schräg nein 2, fest, Metall Versionen mit Kunststoff-Hinterachse (wie Mabuchi) bekannt
ACHTUNG: Reihenfolge geändert, vorher V1-B2
V1a
V1-M1 S140-V1-M1.jpg 1 Schraube Mabuchi geschraubt genietet,
grau
gerade,
schmal, Kunststoff, grau
schräg nein 2, fest, Metall   V1
V1-M2 S140-V1-M2.jpg 2 Schrauben Mabuchi geschraubt genietet,
grau
gerade,
schmal, Kunststoff, grau
schräg ja 2, geschraubt, Metall V1
V1-M3 S140-V1-M3.jpg 2 Schrauben Mabuchi gesteckt, groß * genietet, grau gerade, schmal, Kunststoff, grau schräg ja 2, geschraubt, Metall Kupferplättchen
ohne Loch
ACHTUNG: Reihenfolge geändert, vorher V1-M5
keine
V1-M4 S140-V1-M4.jpg keines, Gewichte auf Bild sind nicht original Mabuchi gesteckt, groß * genietet, grau gerade, schmal, Kunststoff, grau schräg ja 2, geschraubt, Metall Kupferplättchen
ohne Loch
ACHTUNG: Reihenfolge geändert, vorher V1-M6
keine
V1-M5 S140-V1-M5.jpg keines Mabuchi gesteckt, groß * genietet, grau gerade, schmal, Kunststoff, grau schräg ja 2, geschraubt, Metall Porsche 944 Polizei mit Licht; Kupferplättchen ohne Loch
ACHTUNG: Reihenfolge geändert, vorher V1-M7
keine
V1-M6 S140-V1-M6.jpg keines Mabuchi gesteckt, groß * genietet, grau gerade, schmal, Kunststoff, grau schräg ja 2, geschraubt, Metall Kupferplättchen
mit Loch
ACHTUNG: Reihenfolge geändert, vorher V1-M3
keine
V1-M7 S140-V1-M7-thumb.jpg keines, Gewichte auf Bild sind nicht original Mabuchi gesteckt genietet, grau gerade, schmal, Kunststoff, grau schräg ja 2, geschraubt, Metall MOTOR-GERÄUSCH;
zu diesem Chassis ist mir fast nichts bekannt; ähnelt am ehesten V1-M6
ACHTUNG: Reihenfolge geändert, vorher V1-M4
keine
V1-M8 S140-V1-M8.jpg keines Mabuchi gesteckt, groß * gesteckt, weiß gerade, breit, Kunststoff, weiß, Radkappen möglich schräg ja 2, geschraubt, Metall rel. selten, Chassis ähnelt eher V2 als V1, hat aber keine Pendelachse keine
V1-M9 S140-V1-M9.jpg keines Mabuchi gesteckt, groß * gesteckt, weiß gerade, breit, Kunststoff, weiß, Radkappen möglich schräg ja 2, geschraubt, Metall Für Lexan-Karosserie (Befestigung mit Nieten), ansonsten wie V1-M6 keine

(*) Von den Motorhalterungen sind mindestens sechs Versionen bekannt, die sich aber in der Funktion nicht voneinander unterscheiden. Es ist mir leider nicht bekannt, welche Chassis mit welchen Motorhaltern geliefert wurden. Nähere Informationen dazu hier.

Trucks

Die Trucks entsprechen im Grunde der Variante V1, sie wurden lediglich durch eine angeschraubte zweite Hinterachse ergänzt. Von dieser exisitieren zwei Varianten: Die ältere wird mit zwei Schrauben von oben befestigt, die neuere (wesentlich seltenere) mit einer Schraube von unten. Abgebildet ist die alte Version.

S140-LKW-B1.jpg


Hindernisfahrzeuge Variante 1 (V1) mit durchgehender Bodenplatte und Zahnradlenkung, kurzer Radstand

Siehe V1. Die Chassis der Hindernisfahrzeuge sind fast identisch mit denen der normalen V1. Unterschiede sind bei Details am Chassis zu finden: Lenkbare Autos besitzen die Einkerbung nicht, die bei Hindernis-BMWs die Lenkung einrasten lässt. Ebenso fehlen meist die Löcher unter der Hinterachse.

Motor: siehe V1
Schleifer: Wippschleifer
Führungshaken: gebogener Metallstift, vorne
Produktionszeit: bis ca. 1985
Getriebe, Antriebsritzel: Metall

Bezeichnung Bild Gewicht Motor Motorhalterung Felgen vorne Felgen hinten Abstandhalter
hinten
Spurstift Führungshaken Getriebe Bemerkung Alte Bezeichnung
V1H-B1 S140-V1H-B1.jpg 1 Schraube Bühler geschraubt geschraubt, grau konisch, Metall gerade nein 2, fest, Metall fest mit Motor gekoppelt BMW 320 keine
V1H-B2 S140-V1H-B1.jpg 1 Schraube Bühler geschraubt gesteckt, grau konisch, Metall gerade nein 2, fest, Metall fest mit Motor gekoppelt BMW 320 keine
V1H-M1 S140-V1H-M1.jpg 1 Schraube Mabuchi geschraubt gesteckt, grau gerade, schmal, Kunststoff,
grau
schräg nein 2, fest, Metall Freilauf VW Bus Polizei und
Notarzt
keine
V1H-M2 S140-V1H-M2.jpg 2 Schrauben Mabuchi geschraubt gesteckt, grau gerade, schmal, Kunststoff,
grau
schräg ja 2, geschraubt, Metall Freilauf VW Bus Polizei und
Notarzt
keine
V1H-M3 S140-V1H-M3.jpg 2 Schrauben Mabuchi geschraubt gesteckt, grau gerade, schmal, Kunststoff,
grau
schräg ja 2, geschraubt, Metall Freilauf BMW 320 keine
V1H-M4 S140-V1H-M4.jpg keines Mabuchi gesteckt gesteckt, grau gerade, schmal, Kunststoff,
grau
schräg ja 2, geschraubt, Metall Freilauf BMW 320 keine


Variante 1 (V1) mit durchgehender Bodenplatte und Zahnradlenkung, langer Radstand

Motor: siehe V1
Schleifer: Wippschleifer
Gewicht: keines
Führungshaken: gebogener Metallstift, vorne
Motorhalterung: geschraubt
Produktionszeit: bis ca. 1985

Bezeichnung Bild Motor Felgen
vorne
Felgen
hinten
Abstandhalter
hinten
Spurstift Führungshaken Getriebe,
Antriebsritzel
Bemerkung Alte Bezeichnung
V1L-B1 S140-V1L-B1.jpg Bühler  ?, grau gerade,
schmal, Kunststoff, grau
schräg nein 2, fest,
Metall
Metall Formel
1, mit Bügel vorne
V1b
V1L-M1 S140-V1L-M1.jpg Mabuchi gesteckt,
grau
gerade,
schmal, Kunststoff, grau
schräg ja 2, geschraubt,
Metall
Kunststoff;
weiße und dunkelgraue Antriebsritzel bekannt
Formel
1, mit Bügel vorne
(fehlt auf Bild)
V1b
V1L-M2 S140-V1L-M2.jpg Mabuchi gesteckt,
grau
gerade,
schmal, Kunststoff, grau
schräg ja 2, geschraubt,
Metall
Kunststoff;
weiße und dunkelgraue Antriebsritzel bekannt
Gruppe
C (Porsche 956, Ford C100)
V1b


Variante 2 (V2) mit Pendelachse und Zahnradlenkung, kurzer Radstand

Die Pendelachse macht die Fahrzeuge tauglich für die Highspeed-Steilkurve, allerdings haben sie auch einen höheren Schwerpunkt und fliegen deshalb leichter aus der Kurve. Die Bürstenschleifer machen sie zusätzlich anfälliger für Kontaktprobleme. Der Kontakt zur Fahrbahn ist bei Fahrzeugen mit Bürstenschleifer generell schlechter als bei solchen mit Wippschleifern. Durch die mittleren Führungshörner geht das Durchfahren der Innenkurven schneller als bei V1, dafür sind keine Drifts mehr möglich.

Motor: Mabuchi-Motor mit Kunstoff-Ritzelkäfig und Metall-Ritzeln. Metall gold-glänzend ohne Öffnungen oben, schwarzer Kunststoff. Weniger Leistung als die Motoren der V1-Modelle.
Schleifer: Bürstenschleifer
Gewicht: keines
Spurfahren möglich: ja
Führungshaken: Kunststoff, vorne und Mitte
Motor: Mabuchi
Motorhalterung: gesteckt, groß
Abstandhalter hinten: schräg
Produktionszeit: ca. 1986-1988

Bezeichnung Bild Felgen
vorne
Felgen
hinten
Führungshaken Getriebe,
Antriebsritzel
Bemerkung Alte Bezeichnung
V2-M1 S140-V2-M1.jpg gesteckt,
weiß
gerade,
breit, Kunststoff, weiß, Radkappen möglich
4, gesteckt,
große Aufnahme
Getriebe
Kunststoff, Antriebsritzel Metall (?)
V2
V2-M2 S140-V2-M2.jpg gesteckt,
weiß
gerade,
breit, Kunststoff, weiß, Radkappen möglich
4, gesteckt,
kleine Aufnahme
Getriebe
Kunststoff, Antriebsritzel Metall (?)
V2


Variante 3 (V3) mit Pendelachse und Reibradlenkung, kurzer Radstand

Dieser Fahrzeugtyp wurde wahrscheinlich aus Kostengründen eingeführt, da die Reibradlenkung wesentlich simpler ist und mit wenig Bauteilen auskommt (genau genommen ein Bauteil für die komplette Lenkung und Vorderradaufhängung). Sie sind allen anderen Fahrzeugtypen unterlegen. Bei guter Wartung und Einstellung kann aber auch die Reibradlenkung gute Ergebnisse liefern.

Bei den Fahrzeugen dieses Typs kann sich die Höhe der Plastiknasen, die die Bewegungsfähigkeit der Pendelachse in Längsrichtung einschränken, unterscheiden.

Die letzten Fahrzeuge dieses Typs sind Servo Plus-Fahrzeuge

Motor: Mabuchi-Motor mit Kunstoff-Ritzelkäfig und Kunststoff- oder Metall-Ritzeln. Metall gold-glänzend ohne Öffnungen oben, schwarzer Kunststoff. Weniger Leistung als die Motoren der V1-Modelle.
Schleifer: Bürstenschleifer
Gewicht: keines
Spurfahren möglich: ja
Führungshaken: Kunststoff, vorne und Mitte, bei Servo Plus Abstandhalter
Motor: Mabuchi
Motorhalterung: keine
Abstandhalter hinten: schräg
Produktionszeit: ca. 1988-2000

Bezeichnung Bild Felgen
vorne
Felgen
hinten
Führungshaken Getriebe,
Antriebsritzel
Bemerkung Alte Bezeichnung
V3-M1 S140-V3-M1.jpg gesteckt,
weiß oder grau
gerade,
breit, Kunststoff, weiß oder grau, Radkappen möglich
4, gesteckt,
kleine Aufnahme
Getriebe
Kunststoff oder Metall, Antrieb Kunststoff
V3
V3-M2 S140-V3-M2.jpg gesteckt,
schwarz
gerade,
breit, Kunststoff, schwarz, Radkappen möglich
4,
gesteckt, kleine Aufnahme
Kunststoff teilweise von schlechterer Qualität; chinesische Produktion?; große Pendelbewegung der Vorderachse; Gewichte auf Bild nicht original V3
V3-M3 S140-V3-M2.jpg gesteckt,
schwarz
gerade,
breit, Kunststoff, schwarz, Radkappen möglich
4, gesteckt,
kleine Aufnahme oder Servo plus-Abstandhalter
Kunststoff teilweise von schlechterer Qualität; chinesische Produktion?; kleinere Pendelbewegung der Vorderachse; Gewichte auf Bild nicht original V3

Bekannte Typen von gesteckten Motorhaltern:

Bezeichnung Bild Bemerkung
Version 1 S140-motorabdeckung-v1.jpg
Version 2 S140-motorabdeckung-v2.jpg
Version 3 S140-motorabdeckung-v3.jpg
Version 4 S140-motorabdeckung-v4.jpg
Version 5 S140-motorabdeckung-v5.jpg
Version 6 S140-motorabdeckung-v6.jpg Aus Porsche 924 Polizei